Optimistischer werden

Personal Fitnesstrainerin & Ernährungsberaterin Romy

Romy Personal Fitness Trainerin
Kontakt Info:
Meine Kategorien

Jede Veränderung beginnt im Kopf

Hast du schon mal geträumt schlanker zu sein? Das wunderschöne Kleid, was du in dem Schaufenster gesehen hast, stolz mit einem mega Body zu präsentieren? Oder einfach körperlich und damit auch mental fitter zu sein? Oder einfach deine subtile Statur etwas muskulöser zu machen? Na klar tust du das!
Doch bleibt es meistens, spätestens ein paar Wochen nach deinen Silvestervorsätzen nur bei diesen Träumen, und so folgt die Frustration, die Wille ist weg,  nicht mal die geringste Anstrengungen machen um deine Träume zu verwirklichen?
Nun was dir enorm hilft, wenn alle Vorsätze in Sand verlaufen und du nicht direkt nach einer Woche die erträumten Ergebnisse siehst?

Frag dich einfach“ wie würde ich in einem Jahr aussehen, wenn ich pro aktiv regelmäßig meine Zeit dem Sport widme?
Wie würde ich mich gesundheitlich und psychisch fühlen?
Was kann ich schon heute tun, um mein weiteren Schicksal zu beeinflussen? 

Jetzt und gerade jetzt! ist der richtige Zeitpunkt, um das nächste Jahr deines Lebens zu planen und nicht erst dann, wenn alles vorbei ist!  
Und das betrifft jeden Bereich deines Lebens, nicht nur den Sport.

Stelle dir ein Ziel vor Augen, das dich dabei unterstützen wird. Wie? Dazu komme ich später.
Wenn du es doch nicht allein hinbekommen kannst, egal aus welchen Gründen,  dann komme ich!
Ich helfe Dir dein Selbstbewusstsein ganz zu stärken und damit auch deine Fähigkeit zu verbessern, die Initiative zu ergreifen und enorme Resultate zu erzielen! Nein, nicht direkt, wir setzen uns kurzfristige Pläne, step by step und wir werden uns gemeinsam über die kleine Erfolge, verbesserte Kondition und um jedes verlorenes Kilo freuen! 
Ich helfe dir optimistischer denken und deine Träume zu verwirklichen!

Optimistisch denken

In diesem Artikel möchte ich dich dazu bringen optimistischer zu denken und werden,

denn alles liegt, aber wirklich alles nur in deinen Händen!

Aber im Wesentlichen musst du trotzdem selbst dein Leben in die Hand nehmen, deine wiederholten Verhaltensweisen und Essensgewohnheiten kontrollieren. 
Nicht nur ein paarmal beginnen sondern kontinuierlich die Sache durchzuziehen. 
 
Du musst ab jetzt die tägliche Entscheidung treffen, dir andere, neue Normen  setzen. Und danach auch jeden Tag neu leben, egal was auch passiert. Ob dich dein Freund verlässt, deine Kollegen auslachen oder niemand hinter dir steht!
Wie oft hast du dir gesagt, „Hey, ich will wirklich etwas abnehmen! Ich will endlich keine Rückenschmerzen mehr haben!“ Aber deine Äußerung hat mit Engagement gar nichts zu tun. Man kann genauso sagen „ich will abnehmen, aber wo möglich nichts dafür tun zu müssen. Ich bin meiner Rückenschmerzen leid, aber ich bleibe weiter nur am  PC sitzen und Facebook anstarren!“.
Das ist keine Stärke, das ist keine Wille, das ist nur ein schwaches Stoßgebet, nichts mehr und nicht weniger.
 
Leider halten bei solchen Zielen nur wenigere Menschen durch. Sie sind viel zu viel damit beschäftigt nach Ausreden zu suchen, so wie „ich bin viel am arbeiten“ oder „ich habe keine Zeit“ oder „Ich bin schon zu alt“ All das sind nur bloße Ausreden. Und die Jammere geht weiter.
Frustration, weil man Rückenschmerzen und viele weitere Beschwerden hat, die  durch mangelhafte Bewegung, industrielles und kalorienreiches Food bekommt.
Wenn sich bei mir Leute beschweren, habe ich so oft gefragt „Warum machst du dann nichts dagegen?“ Keine steht hinter dir mit Peitschen und sagt dir „du sollst jeden Tag Pizza essen, oder jeden Abend nach deinem sitzendem Beruf weiter vor der Fernseher auf dem Sofa liegen“. 
Es steht jedem frei, die Entscheidung zu treffen, statt auf dem Sofa zu hocken,oder  im Park ein paar Übungen zu machen, oder auch mit mir die paar Stunden Training in der Woche zu planen. 
Jeder entscheidet selbst aktiv seinen Körper in Topform zu bringen – das ist die positive Antwort, die dich optimistischer durch den Tag begleiten wird. 

Geh an dein Vorhaben optimistisch heran

Wie wird man aber die Entscheidung positiv und optimistisch unterstützen?
Ganz einfach, eigentlich ganz einfach Leute! Bewegt eure Popos und fangt direkt an!
Der erster Schritt ist, die Gewohnheiten umzustellen.
Ich verrate dir, was ich mache und das funktioniert auch. Damit kannst du nicht nur deinen Körper in Aktion bringen, sondern etwas strukturiert deinen ganzer Tag meistern. 
Es funktioniert für alles, was du dir vornimmst. 
 
Ich habe mir auch eine kleine Hilfe geholt und ich sage dir, seitdem habe ich auch das erreicht, was ich mir vorgenommen habe.
1. Hol dir auf dein Handy die App, mit der du deine Organisation in den Griff bekommst
Ja es benötigt schon etwas Zeitmanagement. 
Hast du dich schon gefragt, warum manche Leute in der Lage sind, an einem einzigen Tag so viele Dinge zu erledigen, während du für nichts Zeit bekommst?
Die Antwort ist, dass diese Leute ihre Zeit gut einteilen und planen. Sie nutzen sinnvolle Routinen und halten sich daran, um so jede Minute zu nutzen, gute Gewohnheiten zu schaffen und alles zu erledigen, was ihr Zeitplan vorsieht.
Damit kannst du schon deine Zeit für Sport einplanen.
 
Dass du aber auch siehst, was du gemeistert hast und du dich schon über die kleine Schritte freuen kannst, empfehle ich dir ein Notizprogramm anzulegen. 
Ich benutze Evernote, wo ich die komplette Übersicht habe.
Dort habe ich mir nicht nur meine Langzeitpläne notiert, sondern auch und jetzt kommt es! jeden auch nur  kleinsten  Erfolg dokumentiert!
Und ich sage dir, wenn du dir es jeden Monat anschaust, wirdst du staunen, was du so eigentlich alles geschafft hast.
2. Gehe Abend mit deinen Vorhaben schon ins Bett
Stelle deine Sportschuhe neben dein Bett und bereite deine Sportkleidung auf einer sichtbaren Stelle vor.
Es wird Morgen schwierig, der erste Tag, ich weiß, aber gerade da sollst du anfangen und deine Gewohnheiten updaten. Die alten Gewohnheiten existieren ab jetzt nicht mehr! Die Belohnung der neuen Gewohnheit ist die positive Energie, die du nach deinem Training bekommst und mit der du in den neuen Tag startest. Durch die stetige Wiederholung der neuen Handlung und damit das Ersetzen der alten Gewohnheit entsteht  eine neue Routine.
3. Programmiere dich auf langzeitigen Erfolg - gewinne Ausdauer, Disziplin und Motivation.
Du kannst natürlich nicht die alten Gewohnheiten von heute auf morgen beseitigen. Die sind antrainiert. Genauso musst jetzt die neuen Gewohnheiten trainieren. Und genau hier scheitern viele Menschen. Sie sind nicht konsequent und geben schnell auf. Die neue Routine ist bei denen noch nicht im  Unterbewusstsein verknüpft und verankert. 
Erst wenn du über diese Phase hinaus bist, läuft auch deine neue Gewohnheit automatisch ab.
Hier ist Ausdauer benötigt.
Für gewöhnlich braucht man 30-66 Tage um eine neue Routine im Unterbewusstsein zu speichern.
 
Tatsächlich haben Forscher untersucht, wie lange es dauert bis Menschen eine neue Handlung zu ihrer Gewohnheit gemacht haben. Die meisten Probanden hatten die neue Handlung schon nach etwa 30 Tagen in ihrem Unterbewusstsein abgespeichert. Im Durchschnitt aller Probanden, dauerte es 66 Tage, bis die Gewohnheit etabliert war. Aber auch das alles ist individuell.
Wenn du das Gefühl hast, dass du etwas länger brauchst, kein Problem! Dann nimm dir die Zeit.
4. Denke langfristig
Versuche nicht, alle deine alte Gewohnheiten auf einmal zu ändern.
Konzentriere dich erst mal auf eine Sache. Gewöhne dich langsam erst mal den Sport in deine Routine zu integrieren.
Am Anfang bist du vielleicht noch hoch motiviert, aber die Motivation wird nachlassen und der Alltag schleicht sich wieder ein.
Lass dir also Zeit und bleib am Ball.
Erfolgreiche Menschen denken immer langfristig. Blende die Gewohnheiten aus, die dir nur kurzfristige Glücksgefühle bescheren und langfristig nur schaden können. 
Schlechte Gewohnheiten verursachen, dass du keine Kontrolle über dein Leben hast.
Gewinne also die Kontrolle über dein Leben zurück und denke langfristig!
5. Visualisieren
Visualisiere deine neue Routine so oft es geht! Schließe deine Augen und stelle dir vor, wie du mal vor Spiegel stehst und dort schaut dich ein neuer Mensch an.
Ich habe mir damals mit meinen 16 Jahren, als ich mit Sport anfing, ganze Zimmer mit super durchtrainierten Mädels tapeziert.
Und jeden Morgen, wenn ich wach war, hat mich es so motiviert, dass ich schon um halb sieben im Park joggen war und nach dem Jogging mit ein paar fetten Büchern mein Training im Wohnzimmer absolviert habe. Das war mein Tagesanfang. 
Mit 24 Jahren eroberte ich den Deutschen Titel. Das ist natürlich ein Extrem, ich möchte hier natürlich bei einem gesundem, sportlichen Lebenstil bleiben. Das habe ich nur deshalb erwähnt, um zu sagen, dass alles möglich ist.
Und Leute, keiner hat es geglaubt! Viele haben mir von der Wettkampfbühne abgeraten, ja manche sogar ausgelacht! Ich war denen zu dünn und entsprach überhaupt nicht dem Ideal, das  auf die Sportbühne gehört. 
Aber ich habe es von winzigen 46 kg auf solide 58 kg Körpergewicht geschafft. Und immer die gleiche Konfektionsgröße behalten. Das nur am Rande. 
Ich hatte einfach starke visuelle Bilder vor mir und ich habe optimistisch gedacht. 
Stelle dir also die Situation so detailreich wie möglich vor und entwickle eine emotionale Verbindung zu deiner Vision .
Dein Gehirn kann nicht  Vision und Realität unterscheiden. Damit ist die Visualisierung ein tolles Hilfsmittel.
6. Sozialen Druck aufbauen
Um langfristig motiviert zu sein, hilft es dir, wenn du anderen von deinem Vorhaben erzählst. So baust du dir positiven, sozialen Druck auf und du wirst weniger geneigt sein aufzugeben. 
Erzähle deinen Freunden und Bekannten von deinem Ziel. Poste es bei Facebook oder Instagramm. Je mehr Menschen von deinem Ziel wissen, desto höher wird der positive Druck und desto wahrscheinlicher ist es, dass du Erfolg haben werdest.  
7. Ernährung umstellen
Ja, du erreichst leider nichts Konkretes, wenn du weiter in deine geliebte Pizzeria gehst und mit der Einstellung, dass du Sport gemacht hast, kannst du dich jetzt mit Pizza belohnen.
Wie du dich ab jetzt ernähren kannst? Dieser Leitfaden kann dir behilflich sein. Schaue einfach die Seite Ernährungsberatung an. 
Vermeide aber auch vielversprechende  Wunderpillen. Es gibt kein Wundermittel. Es liegt alles nur in deinem Kopf.
Dazu habe ich einen Beitrag über Ernährung und Supplements geschrieben. 
Ich wiederhole es, für langfristige Erfolg brauchst du Ausdauer
Zum Schluss
Deine neue Gewohnheit sollst du natürlich jeden Tag ausüben, egal was es ist. Ob in diesem Fall sportliche Erfolg, oder Studium, oder das  Erlernen einer neuer Sprache. 
Jeden Tag, immer verbunden mit dem dazugehörigen Auslöser.
Deshalb ist es so wichtig, dass du zu Beginn mit kleinen Zielen anfängst. 
Wenn du Sport am Morgen in dein Alltag integrieren willst, ist es besser, wenn du jeden Morgen erst nur 10-15 Minuten Training machst anstatt eine ganze Stunde. 
10-15 Minuten sind machbar und sind leicht in den Alltag zu integrieren. 
Auch, wenn eine Stunde Sport dein langfristiges Ziel ist, sollst du mit kürzeren Einheiten beginnen. So stellst du sicher, dass du wirklich jeden Tag etwas für deinen Körper und deine  Gesundheit machst und nicht so leicht aufgibst. 
Wenn du jeden Tag 10 Minuten Sportaktivität zu deiner Routine gemacht hast, kannst du die Dauer langsam steigern bis du bei deinem gewünschten Ziel angekommen bist. 
 
Doch was ist, wenn du einmal keine Zeit hast und deine neue Gewohnheit einmal vergessen hast?
Natürlich ist es nicht schlimm, wenn du einmal aussetzt. Es sollte das aber nicht zur Regel werden. Zum  einem wirst du deine Motivation wieder verlieren und zum anderen braucht es natürlich viel länger, bis sich die neue Gewohnheit in deinem Unterbewusstsein festgesetzt hat. 
Tue dir also selbst den Gefallen und verfolge deine Routine so konsequent wie möglich.
 
Beschließe, dir deinen Sport zum festen Bestandteil deiner Identität zu machen. Nur wenn du auf Dauer, ein Leben lang bestrebt bist, dich sportlich zu betätigen, kannst du die Früchte ernten, die dir das Leben zu bieten hat. 
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar